Firmengeschichte

  • 1979

    Hans Georg Sturm gründet die Firma Sturm Werkzeugschleiferei im oberfränkischen Schlüsselfeld. Um seine Aufträge termingerecht abzuarbeiten, arbeitete er zusammen mit seiner Frau Elisabeth Sturm und zwei Angestellten, oft bis spät in die Nacht in seiner alten Scheune. Denn eines unserer Ziele war schon immer: "Einhaltung der Termine".

  • 1989

    Zum 10jährigen Betriebsjubiläum konnte die Mitarbeiterzahl bereits auf 15 Angestellte ausgeweitet werden. Mit nunmehr circa 700 Kunden, welche von kompetenten Außendienstmitarbeitern betreut werden, konnte der nächste Schritt in die Zukunft gemacht werden. Mitte 1989 wurde das erste CNC–Schleifzentrum in Betrieb genommen.

  • 1994

    Die begrenzten Platzverhältnisse in der nun modernisierten Scheune, veranlassten Hans-Georg Sturm seine Firma in eine neue 1300m² große Werkhalle in Thüngfeld zu verlegen. Mit den neu geschaffenen Bedingungen hatte man nun die Möglichkeiten weiter in innovative Technologien und qualifiziertes Personal zu investieren.

  • 1998

    Inbetriebnahme eines Schleifzentrums für HSS und HM Kreissägeblätter mit Roboterunterstützung, als eine der ersten Werkzeugschleifereien in Deutschland.

  • 2001

    Nach dem Ableben unseres hochgeschätzten Firmengründers Hans Georg Sturm, überging die Geschäftsleitung an seine Tochter Daniela Heusinger, die den Familienbetrieb in seinem Sinne und nach seiner Philosophie bis heute weiter führt und leitet.

  • 2001 - 2013

    Um weiterhin unseren Konkurrenten voraus zu sein, wurden im letzten Jahrzehnt erhebliche Investitionen getätigt. Vor allem im Bereich des CNC gesteuerten Nachschleifens von Standard HSS-/ VHM-Schaftwerkzeugen, sowie Sonderwerkzeugen, sah man die Chance sich weiterhin mit neuen Innovationen (stark) am Markt zu platzieren. So wurden seit 2001 fünf CNC-Schleifzentren mit Roboterunterstützung auf dem letzten Stand der Technik in Betrieb genommen.